Home » Thema Corporate Compliance

Thema Corporate Compliance

  • Thema Corporate Citizenship: Badge zur aktuellen Auszeichnung von Ford durch Ethisphere.

Corporate Citizenship: Ford erneut als eines der ethischsten Unternehmen ausgezeichnet

Dank der Fokussierung auf vorbildliches Corporate Citizenship wurde Ford vom Ethisphere-Institut im achten aufeinander folgenden Jahr als eines der weltweit ethischsten Unternehmen ausgezeichnet. Diese Anerkennung hat über einen solch langen Zeitraum hinweg zuvor noch kein [...]

  • Kolumne Faktor Compliance, von Kathrin Niewiarra: Wenn das Spiel abgepfiffen wird und die letzte Geige verstummt – Sponsoring vor dem Aus?

Wenn das Spiel abgepfiffen wird und die letzte Geige verstummt – Sponsoring vor dem Aus?

Von Kathrin Niewiarra. Die Abgasaffäre bei VW macht nun auch vor dem Sport nicht Halt und fordert ein weiteres Opfer. Nicht nur Stichworte wie Betrug, millionenschwere Vorstandsboni, Schadensersatzklagen und Entlassungen sind mit dem [...]

  • Thema Compliance-Plattform: Symbolbild (Quelle: pixabay.com)

Cloudbasierte Compliance-Plattform: Qualys ist Marktführer

Mit einem Wachstum, welches inzwischen dem Gesamtmarkt enteilt ist, setzt sich Qualys mit Produkten wie seiner cloudbasierten Compliance-Plattform weltweit an die Spitze. Der Pionier und führender Anbieter für cloudbasierte Sicherheits- und Compliance-Lösungen, Qualys Inc., ist [...]

  • Thema Kommunikation / Compliance und agile Methoden – Symbolbild (Quelle: pixabay.com)

Compliance und agile Methoden

Agile Methoden in Unternehmen führen zu erhöhtem Kommunikationsaufwand. Die diversifizierte Kommunikation kann aber bezüglich der Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen zum Problem werden – auch für die Compliance. „Agile Methoden und deren technische Unterstützungsmöglichkeiten erfordern eine erhöhte Kommunikation durch Meetings und Medien. Insbesondere [...]

Load More Posts

Hintergrund: Corporate Compliance – zwischen Regeln und Risiken

TM 2.0 Thema: Corporate Compliance

Unter Corporate Compliance versteht man grob die Einhaltung von Regeln in Unternehmen, die sich aus Gesetzen, freiwilligen Selbstverpflichtungen, ethischen Standards und internen Richtlinien ergeben. Mit sogenannten Compliance Management Systemen werden diese Regeln – aber auch sämtliche Maßnahmen zu ihrer Einhaltung – gesamtheitlich erfasst.

Die rechtliche Basis bilden in Deutschland die §§ 9, 30 und 130 des OWiG (Gesetz über Ordnungswidrigkeiten). Die 2001 eingesetzte Regierungskommission „Deutscher Corporate Governance Kodex“ greift den Begriff Compliance unter Ziffer 4.1.3 wie folgt auf:

„Der Vorstand hat für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und der
unternehmensinternen Richtlinien zu sorgen und wirkt auf deren Beachtung
durch die Konzernunternehmen hin (Compliance).“

Laut einer Corporate-Compliance-Studie von OpenText (vormals Recommind; nach eigenen Angaben Marktführer bei Enterprise Information Management), die im Jahre 2015 in Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt erstellt wurde und für die man 169 deutsche Unternehmen befragt hatte, überwachen nur 69 Prozent die Einhaltung der eigenen Compliance-Richtlinien durch regelmäßige Kontrollen. Sogar nur 51 Prozent haben überhaupt Prozesse festgelegt, wie auf entdeckte Regelverstöße reagiert werden soll.

Das Thema Corporate Compliance rückt allmählich auch ins Blickfeld einer breiten Öffentlichkeit. Die prominenten Fälle von Regel- bzw. Gesetzesverstößen der letzten Zeit – darunter etwa Libor- und Diesel-Skandal – haben dafür gesorgt, dass allmählich die Brisanz der Mischung aus mangelndem Risikobewusstsein und fehlenden Kontrollen der Corporate Compliance verstanden wird.

CR/TM 2.0